So lernst Du eine Fremdsprache schneller

Meine Ideen und Tipps um eine Fremdsprache schneller zu lernen

Viele Fremdsprachen Lerner denken, dass es mindestens 1 Jahr oder gar länger dauert, um eine neue Sprache zu lernen. Doch ich habe eine gute Nachricht für Dich: Eine neue Sprache zu Lernen geht schneller als Du denkst! Es braucht nicht Jahre dafür.

Möglicherweise denkst Du: Ich habe doch schon Französisch für mehrere Jahre in der Schule gelernt und immer mal wieder Sprachkurse belegt, doch richtig französisch sprechen kann ich immer noch nicht. Warum dauert es eigentlich Jahre um an einer Universität eine Sprache zu Lernen und nicht schon innerhalb eines Jahres möglich? Benny Lewis lernt schon seit über 10 Jahren Sprachen – wenn ich die Zeit dazu hätte, dann könnte ich auch mehrere Sprachen lernen.

Kommt Dir das bekannt vor?

Dann lass mich eine Frage stellen: Wie viel Zeit wendest Du derzeit auf, um eine neue Sprache zu Lernen? Du lernst Französisch seit der Schule, richtig? Du bist 35 und hast einen Job? Du hast auch sicherlich andere Interesse und Hobbys als Sprachen zu Lernen?

Ich gehe mal davon aus, dass Du mindestens eine Frage mit „Ja“ beantwortet hast und demzufolge nicht ununterbrochen Franzöisch seit der Schule gelernt hast. Wenn ich Dir nun sage, dass es schneller geht eine Sprache zu Lernen als Du denkst, bedeutet es, dass deine Gesamtzeit um eine Fremdsprache zu Lernen weniger als 1 Jahr beträgt.

Und das ist die gute Nachricht für Dich: Du kannst deinen Zeitaufwand um eine Sprache zu Lernen auf Monate (nicht Jahre) komprimieren, wenn Du wirklich willst. Es gibt aber auch eine schlechte Nachricht: Du musst einiges an Arbeit investieren – aber hey, dass ist doch sicherlich eine tolle Herausforderung für Dich!

Wie kann ich denn nun eine Fremdsprache schneller lernen?

Ich möchte Dir nun zeigen, wie Du schneller eine Sprache lernen kannst als Du Dir jemals vorgestellt hast. Bist Du bereit? Dann mal los.

Verfolge eine klares Ziel

Eines der wichtigsten Punkte um eine Fremdsprache schnell zu lernen ist ein klares Ziel zu verfolgen. Wenn Du kein klares Ziel verfolgst, dann werden deine Lernfortschritte unweigerlich in unterschiedliche Richtungen verlaufen (z.B. hier und da mal ein paar Vokabeln lernen, dann einfach mal etwas lesen ohne klares Ziel etc.) anstatt in eine klare Richtung um dich ultimativ voranzubringen.

Sobald Du Dir deine Ziele klar gesetzt hast, solltest Du den Fortschritt regelmäßig kontrollieren und überprüfen. Das stellt sicher, dass Du deine Ziele nicht aus den Augen verlierst und motiviert bleibst.

Entscheide selbst wie Erfolg aussieht

Welche Skills wirst Du am Ende beherrschen? Nicht erst in 2 Monaten, sondern sagen wir am Ende dieser Woche? Über was wirst du sprechen können? Definiere Erfolg für Dich selbst ist besonders nützlich um motiviert zu bleiben. Vergleiche diese beiden Definitionen von Erfolg:

  • Ich möchte gerne wissen, wie ich Sätze und die Zukunftsform bilden kann
  • Ich möchte gerne über meine Pläne für das Wochenende sprechen können

Das sind unterschiedliche Ziele, nicht wahr?

Das erste Ziel ist ein wenig Abstrakt, es geht einfach nur darum, Grundlagenwissen zu erlangen. Das zweite ist deutlich Praxisorientierter, denn es zeigt Dir, wie Du dein Wissen und deine Kenntnisse verbesserst indem Du über etwas sprichst was Dich interessiert.

Finde Aktivitäten die den größten Nutzen haben

Wenn Du dich fragst wie man schneller Sprachen lernen kann, versuche Aktivitäten zu finden, die den größten Nutzen bringen. Wenn dein Ziel zum Beispiel ein professionelles Business Englisch ist, dann macht es z.B. keinen Sinn einen Podcast über Kochen in Englisch zu hören. Du benötigst deinen Fokus um Dich auf deine Ziele zu konzentrieren.

Das gilt auch für Lernressourcen oder Techniken um Vokabeln zu Lernen. Wenn bestimmte Methoden dich nicht richtig voranbringen oder diese keinen Spaß machen, solltest Du diese auch nicht weiterverfolgen.

Hier findest Du nützliche Tipps von mir um Vokabeln zu lernen: Vokabeln lernen – 6 Tipps

Entscheide auf was Du Dich „nicht“ fokussieren möchtest

Wenn Du deine Lernziele und Ressource festlegst, solltest Du auch immer wissen auf welche Punkte Du dich nicht fokussieren möchtest. Schreibe in einer Liste auf, welche Dinge du unbedingt vermeiden möchtest. Auf diese Liste solltest Du schauen, sobald Du Dich von deinen Zielen ableiten lässt und den Fokus verlierst. Wenn Du z.B. eine tolle App findest die Business Englisch anbietet, Du aber viel mehr Vokabeln aus dem Medizinbereich lernen möchtest, dann lege diese App auf die Liste der Dinge die Du vermeiden möchtest!

Mache lernen unausweichlich

Eine Frage die ich Dir am Anfang des Artikels gestellt habe, war, wie viel Zeit Du pro Woche aufwendest um eine Sprache zu lernen. Manchmal gibt es immer wieder die Momente, in der du weniger Zeit zu Verfügung hast als Du dir wünscht. Das ist der Grund warum Du lernen unausweichlich machen und eine Lernroutine entwickeln solltest.

Du kannst einen Kalender benutzen um es runterzuschreiben, eine App oder einen alt hergedienden Kalender. Schreibe Dir deinen Zeitplan herunter. Schreibe Dir die Zeiten während des Tages auf, in der du 10-20 Minuten Zeit hast. Das im Bus oder der Bahn auf dem Weg zur Arbeit sein, während du gerade kochst oder einfach während der Mittagspause. Es ist auch wichtig sich immer wieder Erinnerungen zu setzen, die du auch ganz einfach mit deinem Smartphone setzen kannst.

Verteile deine Lernaktivitäten gleichmäßig

Wenn Du eine Fremdsprache schnell lernen möchtest, solltest Du darauf achten, deine vorher festgelgten Ziele nicht aus den Augen zu verlieren. Wenn dein Ziel z.B. ist ein Job-Interview für einen Job in London zu bekommen, dann solltest Du dich auf folgendes konzentrieren:

  • Lerne Vokabeln die in Bezug zu deinem Beruf stehen
  • Lerne Vokabeln die es Dir möglich machen, deine beruflichen Erfahrungen zu präsentieren
  • Übe deine Hörkenntnisse damit Du in der Lage bist, die Dir gestellten Fragen auch zu verstehen (oder recherchiere nach möglichen Fragen um noch besser vorbereitet zu sein)
  • Schreibe einen Lebenslauf in Englisch
  • usw.

Du wirst erfolgreicher sein, wenn Du alle genannten Punkte auch befolgst und diese in deine wöchentliche Lernroutine mit einbaust.

Fokussiere dich auf das Vokabeln lernen

Es liegt auf der Hand, dass Sprachen aus Vokabeln bestehen. Wenn Du eine Sprache schnell lernen möchtest, bedeutet es nun mal, dass Du sehr sehr viele Vokabeln lernen musst.

Doch keine Sorge, Du musst nicht alle Vokabeln lernen. Starte zunächst indem Du dich auf wichtigsten Vokabeln fokussierst. Du findest ohne Probleme bei Google Vokabellisten mit den wichtigsten Wörtern in der Sprache die du lernen möchtest. Dies wird Dir helfen, dich erstmal auf die wichtigsten Vokabeln zu fokussieren.

Eine andere Methode, um Vokabeln zu lernen, ist die der verwandten Wörter. Das bedeutet, dass Du nach Vokabeln suchst, die deiner Muttersprache und der Sprache die du lernen möchtest verwandt sind. Du findest in vielen Sprachen hunderte verwandte Wörter, auch wenn die Sprache zunächst schwierig für dich erscheint. Z.B. heißt das japanische Wort für Hotel „hoteru“.

Um eine Sprache schneller zu lernen, setze dir ambitionierte Ziele für jede Woche, wie viele Vokabeln Du lernen möchtest. Oftmals hilft es auch, sich einen Lernbuddie zu suchen um sich gegenseitig zu motivieren.

Wende dein erlerntes Wissen sofort in der Praxis an

Nach meiner Meinung geht es beim Sprachen lernen nicht darum, sich etwas zu merken, sondern um erlerntes Wissen in der Praxis anzuwenden. Es gibt mehrere Möglichkeiten um das zu tun:

  • Spreche jeden Satz mit deinen neu erlernten Vokabeln laut aus
  • Versuche schnellstmöglich mit einem Muttersprachler zu sprechen, der deine zu erlernde Sprache spricht. Das kann entweder ein Tandempartner sein (www.tandempartners.org ist eine Plattform dafür) oder über Skype (über www.italki.com findest Du Sprachpartner auf der ganzen Welt mit dem du über Skype sprechen kannst)

Richte dich ständig neu aus

Beim Sprachen lernen geht es nicht nur einfach darum Vokabeln zu lernen und diese dann anschließend in einem Gespräch anzuwenden. Es geht auch darum, auf diese regelmäßig wieder zurückzukommen und anwenden zu können. Dafür gibt es eine bewährte Technik: Neu gelernte Vokabeln werden in einem immer größeren Abstand wiederholt, bis diese einfach fest eingeprägt sind. Also z.B. die erste Widerholung nach 2 Tagen, dann nach 1 Woche, dann 2 Wochen etc., bis eine Wiederholung nicht mehr notwendig ist.

Tauche tief in die Sprache und deren Kultur ein

Wenn Du eine Sprache schnell lernen möchtest, geht es nicht nur darum Vokabeln zu lernen und diese schnell anzuwenden, sondern auch tief in die Sprache und der Kultur einzutauchen. Damit meine ich nicht in das Land zu reisen um die Sprache zu lernen.

Es gibt viele kleine Möglichkeiten, um dies in deinen Alltag zu integrieren. Z.B. kannst Du Tageszeitungen oder Nachricht in der zu erlernenden Sprache lesen und schauen, wie du es auch regulär in deiner Muttersprache tust.

So, das waren nun meine Tipps. Der Text ist dann doch länger geworden als gedacht, aber umso besser für dich. Wie sind deine Erfahrungen und hast Du noch weitere Tipps? Dann einfach unten im Kommentarfeld posten.

Ich freue mich auf deine Rückmeldung!