Meine Erfahrungen mit Lingoda

Immer neue Anbieter zum online Sprachen Lernen tauchen neben Babbel auf dem Markt auf und buhlen um die Gunst der Kunden. Einer dieser neuen Anbieter ist lingoda.de. Bei Lingoda handelt es sich nicht um eine klassische App, sondern virtuelle Klassenräume werden angeboten. Grund genug für mich, um diesen neuen Anbieter zum Sprachen online lernen mal zu testen und mein Englisch ein wenig aufzufrischen. Hier nun meine Erfahrungen dazu.

lingoda_Startseite

Was ist Lingoda?

Lingoda ist ein Berliner Unternehmen, welcher Online Sprachunterricht mit qualifizierten muttersprachlichen Lehrern anbietet. In virtuellen Klassenräumen kann mit anderen Schülern und einem Lehrer weltweit interaktiv an einer neuen Sprache gelernt werden. Also eigentlich wie in einer ganz normalen Sprachschule, nur eben virtuell.

Ein großer Vorteil dabei ist die große Zeitersparnis, denn ich habe keine Anfahrtszeit bis zum Klassenraum. Darüber hinaus ist es super flexibel, denn ich kann an einer Unterrichtsstunde teilnehmen wann und wo ich will. Ein Nachteil könnte die Abhängigkeit von der Internetverbindung sein, unter der die Tonqualität leiden könnte.

Welche Sprachen und Kurse können absolviert werden?

Derzeit können 4 Sprachen bei Lingoda gelernt werden:

Englisch
Spanisch
Französisch
Deutsch

Darüber hinaus können Zertifikate vom Sprachlevel A1 bis C2 absolviert werden und spezielle Kurse für den TOEFL Test belegt werden.

Wie läuft das Lernen mit Lingoda ab? Meine Erfahrungen

Wie oben schon erwähnt, möchte ich meine Englischkenntnisse mit Lingoda etwas auffrischen. Vorab erfolgte ein kurzes Skypeinterview mit einem Lingoda Mitarbeiter, bei dem meine Englischkenntnisse abgefragt wurden. Darüber hinaus wurden mir die Funktionsweisen der Webseite erklärt und wie ich einen Kursen buchen oder auch kurzfristig wieder absagen kann. Ich hätte auch die Möglichkeit gehabt, einen Einstufungstest für meine Englischkenntnisse zu absolvieren.

Danach kann es auch schon losgehen mit dem Sprachen lernen im virtuellen Klassenraum. Es gibt die Auswahl zwischen Gruppenunterricht und Einzelunterricht. Beim Einzelunterricht kann ich meine Lernziele selbst festlegen und bestimmen und beim Gruppenuntericht habe ich die Auswahl aus unterschiedlichen Themengebiete. Nachdem ich einen Kurs gebucht habe, bekomme ich noch eine Bestätigungsmail mit dem Termin, den ich auch ganz einfach in meinem Google-Kalender exportieren kann.

Lingoda_Kursbuchung

Lingoda_Kursbuchung

Der Ablauf des Gruppenunterrichts – Meine Erfahrungen

Eine Unterrichtsstunde bei Lingoda dauert 60 Minuten. Da ich meine Stunde direkt in meinen Google Kalender exportiert habe, bekam ich auch rechtzeitig meine Terminerinnerung. Vorab habe ich mir meine Unterrichtsmaterialien per pdf heruntergeladen und habe dieses kurz durchgearbeitet. Ein über 20-Seitiges Formular mit verschiedenen Übungen für die Unterrichtsstunde und sehr strukturiert und übersichtlich aufgearbeitet.

Dann ging es auch schon los mit der virtuellen Unterrichtsstunde. Mein Lehrer hieß Bret aus UK und hat sich der virtuellen Klasse erstmal vorgestellt und die Lernziele für diese Einheit definiert. Dann ging es auch schon los und wir haben mit der ersten Übung angefangen. Bret hat sehr verständlich ohne irgendwelchen Dialekt gesprochen und versucht jedem seiner Schüler (wir waren insgesamt 6) mit einzubeziehen. Wir sind die Übungen Schritt für Schritt durchgegangen und bei über 20 Seiten Unterrichtsmaterial war es auch ein ordentliches Tempo. Bret ist aber auf jedem einzelnen von uns auch individuell eingegangen. Hier und da gab es zwar mal kleine Verständigungsprobleme von einigen Schülern, aber im Großen und Ganzen war es fast wie in einem normalen Sprachkurs, nur eben vor dem Computer. Einzig Gruppenübungen mit einem Partner waren nicht möglich.

Was kostet Lingoda?

Lingoda bietet ein monatliche Abomodell an. Man unterscheidet jeweils zwischen kompletten Gruppen- oder Einzelunterricht und einer Kombination aus beidem. So kostet zum Beispiel das Combo-Paket 199 Euro pro Monat, bei 15 Gruppenstunden und 5 Privatstunden. Das macht im Durchschnitt 10 Euro pro Stunde und wie ich finde ein akzeptabler Preis für das was man geboten bekommt.

Lingoda_Preisübersicht
Falls Du dir noch unsicher sein solltest, ob Lingoda etwas für dich ist, empfehle ich dir eine Probestunde für nur 0,99 Euro.

Lohnt es sich mit Lingoda Fremdsprachen zu lernen? Mein Fazit

Um gleich mal die Antwort zu geben: Auf alle Fälle JA! Der Unterricht fühlt sich fast wie in einem echtem Unterrichtsraum an die Lehrer gehen sehr individuell auf jedem einzelnen ein. Und durch die Privatstunden können noch schneller Fortschritte realisiert werden. Hinzu kommt meine zeitliche Flexibilität jederzeit von überall auf der Welt meine Wunschsprache zu lernen.

Habt ihr auch bereits mit Lingoda Sprachen gelernt? Wie sind Eure Erfahrungen? Teilt es mir mit, indem Ihr einfach diesen Artikel kommentiert.